Visualisierung: Aldinger+Wolf

Albhochfläche

21 Kilometer Hochgeschwindigkeit

Über die Albhochfläche, von Widderstall bis Dornstadt, führt der mit 21 km längste Abschnitt der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Sein Markenzeichen ist die weitgehend oberirdische Streckenführung in enger Bündelung mit der A8.

zur Baustelle  |  zum Film

Webcam-Zeitrafferfilm 2016

Mit 499 Metern zählt der Tunnel Imberg zu den kürzeren Tunneln des Bahnprojekts Stuttgart–Ulm und wurde teils in offener und teils in bergmännischer Bauweise erstellt. Aufgrund des zweigleisigen Streckenverlaufs im Tunnel weist er mit rund 140 Quadratmetern einen Querschnitt auf, der deutlich größer ist als bei den langen Tunnels der Neubaustrecke, die als zwei kleine Röhren ausgebildet werden.

zum Film

Webcam-Zeitrafferfilm 2016

Bauabschnitt 16 und Bauabschnitt 12

Die Bahnsteighalle des neuen Stuttgarter Hauptbahnhofs wird direkt hinter dem bestehenden Bonatz-Bau erstellt. Zwischen den sich in Betrieb befindlichen Gehwegen und vor den Bahnsteigen wird gebohrt, gebaggert und gefahren. Den Reisenden bieten sich so spannende Ausblicke auf das Entstehen des neuen Hauptbahnhofes.

zum Film BA 12  |  zum Film BA 16

Anlieger fragen, wir antworten

Die BauInfo ist die erste Anlaufstelle für Anlieger, die Anfragen zu den Themen Lärm, passiver Schallschutz, Staub und Erschütterungen sowie alle weiteren Fragen rund um die Baustellen haben.

Ihr direkter Kontakt zur BauInfo
Telefon: 0711 / 21 3 21 21 2 | Fax: 0711 / 9 33 19 - 392
E-Mail