Infopoint am Flughafen

Frontansicht Infopoint Flughafen
Frontansicht Infopoint Flughafen

Schautafeln
Auf sechs Schautafeln finden Sie aktuelle Informationen zum Bahnprojekt Stuttgart–Ulm, insbesondere zur Situation auf den Fildern und der geplanten Anbindung des Flughafens und der Messe.

Filme + PC-Terminal

Mehrere Filme vermitteln einen Eindruck von der zukünftigen ICE-Fahrt vom Ulmer Hauptbahnhof über die Neubaustrecke Wendlingen–Ulm in den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof, die dann in rund der Hälfte der Zeit zurückgelegt werden kann. Weitere Filme geben über den aktuellen Baufortschritt Auskunft. Über ein PC-Terminal können zusätzliche Informationen zum Projekt und den Projektpartnern abgerufen werden. Zusätzlich liegt immer das aktuelle Projektmagazin BEZUG zur kostenlosen Mitnahme aus.

Öffnungszeiten
Der Infopoint befindet sich im Verbindungsgang zwischen Terminal 1 und Terminal 3 auf der Ebene 3 des Stuttgarter Flughafens und ist rund um die Uhr geöffnet

Eröffnung des Infopoints war am 28. April 2010
"Wir gehen mit unseren Informationen damit näher zu den jährlich rund 14 Millionen Fluggästen und Messebesuchern, aber auch zu den Menschen, die in der Filderregion leben und arbeiten. Neben dem Turmforum im Stuttgarter Hauptbahnhof schaffen wir damit eine weitere Informationsplattform an einem zentralen Standort", so Wolfgang Drexler.

Video: Welche Auswirkungen hat das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm auf den Flughafen und die Messe?

Bis zu 1,5 Millionen neue Passagiere
"Bei bis zu 35.000 Passagieren täglich ist der Flughafen Stuttgart ein idealer Ort, um vom Geschäftsreisenden bis zum Urlauber weite Bevölkerungkreise über Stuttgart 21 zu informieren. Durch den Flughafenbahnhof wird die Standortqualität der Filderregion noch einmal deutlich gesteigert. Die Vernetzung der beiden Verkehrsmittel Flugzeug und Bahn ermöglicht künftig eine sichere, staufreie Erreichbarkeit des Flughafens. Der Flughafen Stuttgart unterstützt des Projekt mit insgesamt 359 Millionen Euro, weil wir uns von Stuttgart 21 bis zu 1,5 Millionen neue Passagiere versprechen. Dieser Zuwachs muss aufgrund des Trends zu größeren Maschinen aber nicht zwangsläufig mit mehr Flugbewegungen einhergehen", so Walter Schoefer aus Sicht des Flughafens.

Attraktivität des Wirtschaftsraums Stuttgart steigern
"Während des Baus der Neuen Messe haben wir mit unserem damaligen Informationszentrum im Flughafen gute Erfahrungen gemacht. Daher wissen wir, dass dort nicht nur Flugpassagiere die Wartezeiten überbrückten, sondern dass sich gerade die Bevölkerung auf den Fildern, die den Flughafen ja äußerst gern für Ausflüge nutzt, über das Messeprojekt informierte. Der Anschluss der Messe und des Flughafens an das ICE-Netz wird die Attraktivität des Wirtschaftsraums Stuttgart klar steigern. Zudem sehe ich durch die verbesserte Erreichbarkeit der Messe große Vorteile für unsere Aussteller und vor allem für unsere Besucher", unterstrich Ulrich Kromer von Baerle für die Messe.

Filderregion profitiert

"Für die Filderregion ergibt sich mit dem neuen ICE-Halt Flughafen/Messe nicht nur für den Fernverkehr ein erheblicher Vorteil. Gerade der Regionalverkehr auf den Fildern profitiert zum Beispiel mit umsteigefreien Verbindungen Richtung Tübingen oder über den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof hinaus zu weiteren Zielen im Land. Die zusätzliche Verbindung zum Stuttgarter Hauptbahnhof in nur acht Minuten Fahrzeit bringt eine zweite und deutlich schnellere Anbindung zur Stuttgarter Innenstadt", so Drexler anlässlich der Eröffnung.