Glossar

Abstellbahnhof

Abstellbahnhof am Rosensteinpark
Ein Abstellbahnhof ist ein Betriebsbahnhof, der das Abstellen von Zügen ermöglicht. Zur Zeit ist der Abstellbahnhof für den Stuttgarter Hauptbahnhof am Nordende des Gleisvorfeldes am Rosensteinpark untergebracht. Im Rahmen von Stuttgart 21 wird er nach Untertürkheim verlegt.

Anhydrit

Anhydritkristalle aus einem schweizer Bahntunnel / Bild: Wikipedia - Rock Currier
Anhydrit ist ein Mineral, das in Stuttgarter Böden vorkommt.
Kristallisiert ist es ein fester Stoff – in Kontakt mit Wasser dehnt es sich stark aus und geht in Gips über. Durch die Ausdehnung kann es enorme Kräfte entwickeln.

 

 

Architekturwettbewerb

Christoph Ingenhoven bei der Präsentation seines Entwurfes im Rahmen des Architekturwettbewerbes
Im Rahmen eines Architekturwettbewerbs wird von einem Bauherrn eine klar definierte Aufgabe gegeben. Diese wird von verschiedenen Architekturbüros bearbeitet.
Die Ergebnisse werden nach strengen Regeln von einer Jury bewertet.
Die Siegerentwürfe erhalten ein Preisgeld und werden eventuell umgesetzt.

 

 

 

Armierung

Stahlbetonbrückenpfeiler der Talbrücke Brünn / Bild: Wikipedia - störfix
Armierung bedeutet im Bauwesen die Verstärkung eines Baustoffes durch das Hinzufügen eines weiteren. Dies ist häufig ein Stahlelement im Beton – es kann sich aber auch um Kunststoff oder Glasfiberelemente in unterschiedlichen Formen handeln.

 

 

 

 

Bahndirektion

Bundesbahndirektion
Die Bahndirektion ist das Gebäude der Heilbronner Straße 7.
Diese war die Direktion der Königlich–Württembergischen Staats-Eisenbahnen und wurde in ähnlicher Funktion bis zur Umwandlung der Bahn in eine AG genutzt. Der zur Heilbronner Straße gewandte Gebäudeteil samt Kasino wird bestehen bleiben, während die hinteren Gebäudeteile im Rahmen der Bauarbeiten abgerissen werden.

Bahnhof Rosenstein

Der Bahnhof Rosenstein ist eine von vier Grundvarianten zur Verbesserung des Stuttgarter Eisenbahnknotens. Diese Variante stand für eine weitgehende oder vollständige Aufgabe des heutigen Hauptbahnhofes und den Neubau eines Durchgangsbahnhofes am Rosensteinpark. Sie wurde 1992 verworfen.

 

 

 

Bahnsteiggleis

Ein Gleis, das dem Ein- und Aussteigen von Reisenden dient. Es werden die Bahnsteiggleise, gelegentlich auch die Bahnsteigkanten gezählt. Der Stuttgarter Kopfbahnhof hatte 17 Bahnsteiggleise.

Bahnsteighalle

Bahnsteigbereich mit quer dahinterliegender Kopfbahnsteighalle
Die Bahnsteighalle ist der gesamte Bereich der Bahnsteige. Das heißt nicht das Empfangsgebäude mit Geschäften, sondern der Haltebereich der Züge, an denen Reisende ein- und aussteigen. Die Bahnsteige sind in Stuttgart nicht durchgehend überdacht, weshalb keine geschlossene Halle vorliegt, die Benennung ist dennoch Bahnsteighalle.

 

 

Barrierefrei

Fahrstühle ergänzen in der neuen Bahnsteighalle Rolltreppen und Festtreppen. Der Schloßgarten ist ebenerdig zu erreichen. / Bild: Aldinger&Wolf
Barrierefreiheit bedeutet eine optimale Zugänglichkeit auch für Menschen mit Behinderung oder anderen Einschränkungen.

 Weitere Informationen

 

 

BE-Fläche

Grundwassermanagement im Mittleren Schloßgarten
Eine BE-Fläche ist eine Baustelleneinrichtungsfläche. Ein Beispiel dafür ist die schon eingerichtete Fläche des Grundwassermanagements.

 

 

 

Bebauungsplan

Ein Bebauungsplan regelt die Art und Weise der möglichen Bebauung von ausgewählten Grundstücken. Der Bebauungsplan ist ein Ortsgesetz, an das sich sowohl die Bauherren als auch die Gemeinde, die ihn erlassen hat, zwingend  zu halten hat.

Beraterkreis Stuttgart 21

Der Beraterkreis Stuttgart 21 war eine Gruppe von Vertretern verschiedener Institutionen und Vereinen. Dabei handelte es sich unter anderem um die Industrie- und Handelskammer, dem Mieterverein Stuttgart und Umgebung, die Architektenkammer und dem Bund für Umwelt und Naturschutz. Er wurde 1996 unter Leitung des Oberbürgermeisters Manfred Rommel konstituiert. Seine Aufgabe war die kritische Erörterung des Projektes.

Bergmännische Bauweise

Bergmännische Bauweise / Bild: Wikipedia FloSch
Tunnelbauweise, bei der ein Tunnel in den Berg hineingetrieben wird. Für diese Bauweise muss keine Grube geöffnet werden. Fast alle Tunnel des Bahnprojektes werden in bergmännischer Bauweise gebaut.

 

 

 

Betriebsprogramm

Das Betriebsprogramm beschreibt die  Zuglinien und deren Eigenschafen wie Takt und Verkehrsart (z.B. S-Bahn, Regionallinie, Fernverkehr), die eine Strecke oder eine Station befahren. Es stellt jedoch keinen konkreten Fahrplan da.

Blauflügelige Sandschrecke

Blauflügelige Sandschrecke / Bild: doc. dr. Eduardas Budrys
Die Blauflügelige Sandschrecke ist eine Heuschrecke, die im Gleisvorfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofes lebt. Sie gilt als stark gefährdete Art.

 

 

 

 

Bonatz-Bau

Der Bonatz-Bau
Als Bonatz-Bau wird das Empfangsgebäude des Stuttgarter Hauptbahnhofs bezeichnet. Es wurde nach Paul Bonatz, einem seiner Architekten, benannt. Der Bonatz-Bau besteht aus der Kopfbahnsteighalle, den beiden Schalterhallen, dem Turm und verschiedenen Vorbauten samt Arkaden. Errichtet wurde der Bonatz-Bau in Bauabschnitten zwischen 1914 und 1928.

Bundesverkehrswegeplan

Der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) ist ein Investitionsrahmenplan und Planungsinstrument der deutschen Bundesregierung.

Das Stadtquartier Rosenstein

Das Stadtquartier Rosenstein ist ein durch Stuttgart 21 neu entstehendes Stadtviertel im Norden der Stadt. Bestehende Quartiere wie das Nordbahnhofsviertel werden mit neuen Siedlungen und der Parkerweiterung zusammenwachsen und das Das Stadtquartier Rosenstein bilden. Auf 170 Hektar werden 30.000 Menschen leben und arbeiten.

Düker

Nesenbachdüker unter der neuen Bahnsteighalle
Ein Düker ist die Führung eines fließenden Gewässers unter einem Hindernis hindurch. Durch das Prinzip der kommunizierenden Röhren kann ein gedükerter Wasserfluss vor dem Hindernis abgesenkt, darunter hindurch geleitet und an der anderen Seite wieder auf das gewohnte Niveau gehoben werden, ohne Energie zuzuführen.

 

Durchgangsbahnhof

Spurplan des künftigen Durchgangsbahnhofs
Ein Durchgangsbahnhof ist ein Bahnhof, der von Zügen ohne Fahrtrichtungswechsel durchfahren werden kann. Im Rahmen des Bahnprojektes wird der Stuttgarter Hauptbahnhof von einem Kopfbahnhof in einen Durchgangsbahnhof umgewandelt.

Einträge 1 bis 20 von 101