Aktuelles im Detail

Hauptbahnhof Stuttgart - Umbau Bonatzbau

Drei Ersatzstandorte mit viel Komfort und neue Wege der Kundenkommunikation

Stuttgart, 06.06.2019

Mitte Juni gehen erste Serviceeinrichtungen am neuen Standort in Betrieb ● Baustellenbuddys geben Reisenden Orientierung ● Kunden erhalten Baustellen-Infos künftig direkt per WhatsApp

Auch während des Anfang 2020 beginnenden Umbaus des historischen Bonatzbaus werden Bahnkunden alle reiserelevanten Serviceeinrichtungen zur Verfügung stehen. Die Deutsche Bahn (DB) hat dafür ein umfangreiches Interimskonzept mit den drei Zonen „Reisen“, „Service“ und „Warten“ entwickelt. Am Pfingstsonntag, 9. Juni, wird am Stuttgarter Hauptbahnhof im Innenhof der LBBW der Bereich „Reisen“ in Betrieb gehen.

Die ehemalige Schalterhalle der BW-Bank beherbergt dann künftig das gemeinsame Kundencenter von GoAhead und Abellio (ab 9. Juni), die Counter der Autovermieter (ab 11. Juni) sowie die neue DB Lounge (ab 14. Juni). Im September 2019 eröffnen an gleicher Stelle eine Filiale der Reisebank, ein Reisebüro, sowie das DB Reisezentrum und die Fundstelle der Deutschen Bahn.

Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest der DB Station&Service AG, präsentierte den neuen Standort heute erstmals der Öffentlichkeit: „Unsere Kunden können sich auf eine sehr hochwertige und komfortable Interimslösung  in direkter Nähe zu den Bahnsteigen freuen. Die Wege zwischen Gleisen und Serviceeinrichtungen werden deutlich kürzer.“

Hoher Komfort für Kunden an drei Standorten

Die DB Lounge heißt die Gäste zukünftig am Standort „Reisen“ im neuen Design und mit einem neuen Konzept willkommen. Der Besucher profitiert von der Aufteilung in einen Arbeits-, Ruhe- sowie Kommunikationsbereich. Mit Bildmotiven wird ein regionaler Bezug zu Stuttgart und dem Schwarzwald hergestellt. Die Gäste der neuen DB Lounge profitieren von den kurzen Laufwegen zu den Gleisen. Auch die seit dem 3. Juni in der Tiefgarage der LBBW zu nutzenden neuen Kiss+Ride-Plätze liegen näher an den Bahnsteigen, die von dort stufenfrei zu erreichen sind.

Außerdem entstehen zwei weitere Standorte im Umfeld des Hauptbahnhofs: Das Gebäude mit den Namen „Service“ direkt an Gleis 1 sowie eine Wartehalle mit rund 120 beheizten Sitzplätzen auf dem Kurt-Georg-Kiesinger-Platz. Das neue Gebäude mit dem Namen „Service“ wird auf 600 Quadratmetern Platz bieten für die DB Information, den VVS-Fahrkartenverkauf, eine WC-Anlage und beheizte Warteflächen auf zwei Ebenen. Zudem werden dort vier kleine Shops angesiedelt (Starbucks, MinMin, Ditsch und Barbarino).

Baustellen-Infos als WhatsApp Newsletter direkt auf das Smartphone 

Um möglichst alle Reisenden während der anstehenden Baumaßnahmen aktuell über Veränderungen informieren zu können, führt die DB einen WhatsApp-Newsletter ein. Reisende können sich per Smartphone für diesen kostenlosen Service registrieren und erhalten dann in regelmäßigen Abständen Informationen zum Projekt und über bevorstehende, für Kunden wichtige Veränderungen. Die Anleitung zur Anmeldung für das neue Serviceangebot finden Reisende zukünftig auf großen Flächen am Bahnhof sowie im Internet.

Die Internetseite www.der-neue.de, die bisher die Geschichte und Entwicklung des Bonatzbaus widerspiegelt, wird bis zum Sommer umfangreich erweitert und dient dann als zentrale Informationsplattform zum Projekt Bonatzbau. 

Um Bahnkunden die Orientierung im veränderten Hauptbahnhof zu erleichtern, setzt die Deutsche Bahn bei den anstehenden Verlagerungen der Serviceeinrichtungen und bei Veränderungen in der Wegeführung zukünftig sogenannte „Baustellenbuddys“ ein. Erkennbar an ihren leuchtend roten Kapuzenpullovern mit der Aufschrift „Ihr Weg durch die Baustelle – fragen Sie mich!“ informieren sie über anstehende Veränderungen, verteilen Flyer und Faltpläne und helfen bei Fragen weiter. 


WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Stuttgart Hauptbahnhof - Umbau Bonatzbau

Stufenfreie Wege durch den Bonatzbau während der gesamten Bauzeit

Der neue Bonatzbau (Visualisierung: plan b GmbH)

Stuttgart, 30.04.2019

Neuer Aufzug verbindet kleine Schalterhalle mit Arnulf-Klett-Platz ● Arbeiten beginnen Anfang Mai ● Weiterer Aufzug folgt 2020 in der großen Schalterhalle 

weiterlesen

zurück