Mediathek

Betonage des ersten Dachteils

Videos 26.07.2018

Die DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH hat am Samstag, 30. Juni 2018, ein erstes Teil des Schalendachs für den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof betoniert. Für den 1.100 Tonnen schweren Restkelch wurden insgesamt 460 Kubikmeter Beton in eine aus 15 Teilen zusammengesetzte Spezialschalung gegossen, die die Augsburger Firma Züblin Timber mit Hilfe von 3-D-Fräsen gefertigt und mit Schwerlasttransportern angeliefert hatte. Während der etwa acht Stunden dauernden Betonage wurden bis zu 70 Kubikmeter Beton pro Stunde gleichmäßig in der Schalung verteilt. "Die Betonage hat von vorn bis hinten wunderbar funktioniert", sagt Michael Pradel, Leiter des Planfeststellungsabschnitts 1.1 "Talquerung mit Hauptbahnhof". Beim Aushärten erreichte die nach einer speziellen Rezeptur gemischte Betonmasse eine Temperatur von fast 70 Grad Celsius. "Die sommerlichen Temperaturen waren kein Problem für die Betonmischung, da wir vor der Nachmittagshitze fertig wurden", sagt Ottmar Bögel, Gesamtprojektleiter des ausführenden Bauunternehmens Ed. Züblin AG.

zur Pressemitteilung


zurück