Mediathek

Filderbereich mit Flughafenanbindung-Dokumente zum Erörterungstermin

Dokumente 14.08.2015

brosh20px_01.png

12-Stellungnahme des Vorhabenträgers zu den Anträgen des BUND

  • 11-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zu häufigen Einwendungen


  • 10-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zur „Kritik an der Leistungsfähigkeit des Gesamtprojekts


  • 09-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Anlage 1


  • 08-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Anlage 2


  • 07-Leistungsfähigkeit des neuen Bahnknotens (Pressegespräch)


  • 06-Entgegnungen auf die Einwendungen gegen das Projekt Stuttgart 21 (2003)


  • 05-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil I und II (1997)


  • 04-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III (1997)


  • 03-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III - Ausbauoptionen (1997)


  • 02-Kapazität Stuttgart Hbf Tief im Vergleich mit bestehendem Kopfbahnhof (1994)


  • 01-Verkehrliche und betriebliche Untersuchung-Machbarkeitsstudie (1994)

Dokumente u.a. zum Erörterungstermin PFA 1.3

12
-Stellungnahme des Vorhabenträgers zu den Anträgen des BUND

im Rahmen des Erörterungsverfahrens im Planfeststellungsabschnitt 1.3 des Projekts Stuttgart 21 | Stand: 14. August 2015 | 29 Seiten

11
-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zu häufigen Einwendungen

Stellungnahme des Vorhabenträgers zu häufig wiederkehrenden Einwendungen im Planfeststellungsverfahren S 21, Planfeststellungsabschnitt 1.3, Filderbereich mit Flughafenanbindung | Stand: 24. Juli 2014 | 50 Seiten

Im Rahmen des Anhörungsverfahrens haben private Einwender, Bürgerinitiativen, anerkannte Naturschutzverbände und Träger öffentlicher Belange Einwendungen gegen den Planfeststellungsantrag für den PFA 1.3 (Filderbereich mit Flughafenanbindung) vorgebracht.

10-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zur „Kritik an der Leistungsfähigkeit des Gesamtprojekts
Stellungnahme des Vorhabenträgers zur „Kritik an der Leistungsfähigkeit des Gesamtprojekts“(Anlage zur Einwendung des BUND) | Stand: 24. Juli 2014 | 100 Seiten

Der Vorhabenträger nimmt mit dem vorliegenden Dokument in allgemeinverständlicher Sprache zu den Vorwürfen eingehend Stellung.

  • I. Unterdimensionierung der "Leistungsfähigkeit"
  • II. Mangelnde Planungsreife


09-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Anlage 1
Anhörungsverfahren im Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1.3 „Filderbereich mit Flughafenanbindung“ des Projekts S21 | Stand: 24. Juli 2014 | 7 Seiten

Stellungnahme zum Abschlussbericht der TU Dresden vom 18.11.2013 zur Realisierbarkeit des Betriebskonzeptes im PFA 1.3 Flughafenkurve – Abzw. Rohrer Kurve


08-Anhörungsverfahren PFA 1.3 -  Anlage 2
Besprechung railsys wikireal | Protokoll einer Besprechung vom 14. März 2012 zwischen DB Netz, MVI und SMA im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg | Stand: 29. März 2012 | 16 Seiten

Das Gespräch diente dazu, dass die DB Netz AG und die Firma SMA ihre Stand-punkte zu den auf der Internetplattform wikireal geäußerten Vorwürfen gegen die Betriebssimulation Stuttgart 21 („Stresstest“) durch die DB und das „Audit zur Betriebsqualitätsprüfung Stuttgart 21“ durch SMA erläutern.


07-Leistungsfähigkeit des neuen Bahnknotens (Pressegespräch)
Stuttgart 21: Leistungsfähigkeit des neuen Bahnknotens - Pressegespräch | Stand: 18. Juli 2014 | 30 Seiten

  • Der neue Stuttgarter Hauptbahnhof
  • Der Stresstest
  • Die Grenzen des Kopfbahnhofs
  • Zusammenhänge, Fachbegriffe und Missverständnisse

06-Entgegnungen auf die Einwendungen gegen das Projekt Stuttgart 21
Universitätsprofessor Dr.-Ing. Wulf Schwanhäußer, Aachen, Berater für Eisenbahnwesen | Stand: 21. Januar 2003 | 41 Seiten

Im Rahmen des Anhörungsverfahrens des Regierungspräsidiums Stuttgart für die Planfeststellung zur Umgestaltung des Bahnknotens Stuttgart und zur Aus- und Neubaustrecke Stuttgart.

 

05-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil I und II
Verkehrswissenschaftliches Institut an der Universität Stuttgart, Prof. Dr.-lng. Dr.-lng. E. h. G. Heimerl, Dr.-lng. H. Dobeschinsky, Dipl.-lng. S. Reul | Stand: 1997 | 136 Seiten

 
04-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III
Univ. Prof. Dr.-Ing. Wolf Schwanhäußer, Verkehrswissenschaftliches Institut der RWTH Aachen, mit Beiträgen von Dipl.-Ing. Axel Müller, Dipl.-Inform Jürgen Jacobs, Dipl.-Ing. Solveig Müller | Stand: 20. Juli 1997 | 115 Seiten

  • Teil III: Leistungsverhalten und Bemessungdes geplanten Stuttgarter Hauptbahnhofesund seiner Zulaufstrecken


03-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III - Ausbauoptionen
Leistungsverhalten derFahrstraßenknoten imKnotenbereich Stuttgart 21 für dieverschiedenen Ausbauoptionen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wulf Schwanhäußer, Verkehrswissenschaftliches Institut der RWTH Aachen unter Beteiligung von Dipl.-lng. Solveig Müller, Aachen | Stand: 27. Oktober 1997 | 50 Seiten

  • Zusatz zu Stuttgart 21, Ergänzende betriebliche Untersuchungen, Teil III



02-Kapazität Stuttgart Hbf Tief im Vergleich mit bestehendem Kopfbahnhof
Eisenbahnbetriebswissenschaftliches Gutachten zur Kapazität des geplanten Bahnhofes Stuttgart Hbf Tief imVergleich mit dem bestehenden Kopfbahnhof | Univ.-Prof. Dr.-lng. Wulf Schwanhäußer, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Verkehrswissenschaftliches Institut | Stand: November 1994 | 50 Seiten


01-Verkehrliche und betriebliche Untersuchung (Machbarkeitsstudie, 1994)
Projekt Stuttgart 21, Machbarkeilsstudie, Verkehrliche und betriebliche Untersuchung, betriebs- und gesamtwirtschaftliche Bewertung | Ergebnisbericht der Fachgruppe 2 | Professor Dr.-lng. G. Heimerl, Verkehrswissenschaftliches Institut an der Universität Stuttgart - Bearbeiter: Dr.-lng. H. Dobeschlnsky, Dlpl.-lng. K. Hennlge, Dlpl.-lng. H .J. Malnicke, Dlpi.-Kfm.t.o. U. Umbach, Dlpl.-lng. U. Welger - ln Zusammenarbeit mit Professor Dr. rer. pol. W. Rothengatter, Karlsruhe, Professor Dr.-lng. W. Schwanhäußer, Aachen | Stand: 1994 | 127 Seiten

Aufgabe der Machbarkeitsstudie war es, die Auswirkungen der Umwandlung des bisherigen Kopfbahnhofs Stuttgart Hauptbahnhof in einen Durchgangsbahnhof in verkehrlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu untersuchen.



Details zum PFA 1.3

zurück