Mediathek

Filderbereich mit Flughafenanbindung-Dokumente zum Erörterungstermin

Dokumente 14.08.2015

brosh20px_01.png

12-Stellungnahme des Vorhabenträgers zu den Anträgen des BUND

  • 11-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zu häufigen Einwendungen


  • 10-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zur „Kritik an der Leistungsfähigkeit des Gesamtprojekts


  • 09-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Anlage 1


  • 08-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Anlage 2


  • 07-Leistungsfähigkeit des neuen Bahnknotens (Pressegespräch)


  • 06-Entgegnungen auf die Einwendungen gegen das Projekt Stuttgart 21 (2003)


  • 05-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil I und II (1997)


  • 04-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III (1997)


  • 03-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III - Ausbauoptionen (1997)


  • 02-Kapazität Stuttgart Hbf Tief im Vergleich mit bestehendem Kopfbahnhof (1994)


  • 01-Verkehrliche und betriebliche Untersuchung-Machbarkeitsstudie (1994)


  • Ergebnisbericht der Eisenbahnbetriebswissenschaftlichen Untersuchung (EBWU) Infrastruktur- und Fahrplanvarianten


  • Ergebnisbericht der Eisenbahnbetriebswissenschaftlichen Untersuchung (EBWU) Vergleich der Infrastruktur Stand 2015 und finaler Stand 2017

Dokumente u.a. zum Erörterungstermin PFA 1.3

12
-Stellungnahme des Vorhabenträgers zu den Anträgen des BUND

im Rahmen des Erörterungsverfahrens im Planfeststellungsabschnitt 1.3 des Projekts Stuttgart 21 | Stand: 14. August 2015 | 29 Seiten

11
-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zu häufigen Einwendungen

Stellungnahme des Vorhabenträgers zu häufig wiederkehrenden Einwendungen im Planfeststellungsverfahren S 21, Planfeststellungsabschnitt 1.3, Filderbereich mit Flughafenanbindung | Stand: 24. Juli 2014 | 50 Seiten

Im Rahmen des Anhörungsverfahrens haben private Einwender, Bürgerinitiativen, anerkannte Naturschutzverbände und Träger öffentlicher Belange Einwendungen gegen den Planfeststellungsantrag für den PFA 1.3 (Filderbereich mit Flughafenanbindung) vorgebracht.

10-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Stellungnahme des Vorhabenträgers zur „Kritik an der Leistungsfähigkeit des Gesamtprojekts
Stellungnahme des Vorhabenträgers zur „Kritik an der Leistungsfähigkeit des Gesamtprojekts“(Anlage zur Einwendung des BUND) | Stand: 24. Juli 2014 | 100 Seiten

Der Vorhabenträger nimmt mit dem vorliegenden Dokument in allgemeinverständlicher Sprache zu den Vorwürfen eingehend Stellung.

  • I. Unterdimensionierung der "Leistungsfähigkeit"
  • II. Mangelnde Planungsreife


09-Anhörungsverfahren PFA 1.3 - Anlage 1
Anhörungsverfahren im Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1.3 „Filderbereich mit Flughafenanbindung“ des Projekts S21 | Stand: 24. Juli 2014 | 7 Seiten

Stellungnahme zum Abschlussbericht der TU Dresden vom 18.11.2013 zur Realisierbarkeit des Betriebskonzeptes im PFA 1.3 Flughafenkurve – Abzw. Rohrer Kurve


08-Anhörungsverfahren PFA 1.3 -  Anlage 2
Besprechung railsys wikireal | Protokoll einer Besprechung vom 14. März 2012 zwischen DB Netz, MVI und SMA im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg | Stand: 29. März 2012 | 16 Seiten

Das Gespräch diente dazu, dass die DB Netz AG und die Firma SMA ihre Stand-punkte zu den auf der Internetplattform wikireal geäußerten Vorwürfen gegen die Betriebssimulation Stuttgart 21 („Stresstest“) durch die DB und das „Audit zur Betriebsqualitätsprüfung Stuttgart 21“ durch SMA erläutern.


07-Leistungsfähigkeit des neuen Bahnknotens (Pressegespräch)
Stuttgart 21: Leistungsfähigkeit des neuen Bahnknotens - Pressegespräch | Stand: 18. Juli 2014 | 30 Seiten

  • Der neue Stuttgarter Hauptbahnhof
  • Der Stresstest
  • Die Grenzen des Kopfbahnhofs
  • Zusammenhänge, Fachbegriffe und Missverständnisse

06-Entgegnungen auf die Einwendungen gegen das Projekt Stuttgart 21
Universitätsprofessor Dr.-Ing. Wulf Schwanhäußer, Aachen, Berater für Eisenbahnwesen | Stand: 21. Januar 2003 | 41 Seiten

Im Rahmen des Anhörungsverfahrens des Regierungspräsidiums Stuttgart für die Planfeststellung zur Umgestaltung des Bahnknotens Stuttgart und zur Aus- und Neubaustrecke Stuttgart.

 

05-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil I und II
Verkehrswissenschaftliches Institut an der Universität Stuttgart, Prof. Dr.-lng. Dr.-lng. E. h. G. Heimerl, Dr.-lng. H. Dobeschinsky, Dipl.-lng. S. Reul | Stand: 1997 | 136 Seiten

 
04-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III
Univ. Prof. Dr.-Ing. Wolf Schwanhäußer, Verkehrswissenschaftliches Institut der RWTH Aachen, mit Beiträgen von Dipl.-Ing. Axel Müller, Dipl.-Inform Jürgen Jacobs, Dipl.-Ing. Solveig Müller | Stand: 20. Juli 1997 | 115 Seiten

  • Teil III: Leistungsverhalten und Bemessungdes geplanten Stuttgarter Hauptbahnhofesund seiner Zulaufstrecken


03-Ergänzende betriebliche Untersuchungen - Teil III - Ausbauoptionen
Leistungsverhalten derFahrstraßenknoten imKnotenbereich Stuttgart 21 für dieverschiedenen Ausbauoptionen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wulf Schwanhäußer, Verkehrswissenschaftliches Institut der RWTH Aachen unter Beteiligung von Dipl.-lng. Solveig Müller, Aachen | Stand: 27. Oktober 1997 | 50 Seiten

  • Zusatz zu Stuttgart 21, Ergänzende betriebliche Untersuchungen, Teil III



02-Kapazität Stuttgart Hbf Tief im Vergleich mit bestehendem Kopfbahnhof
Eisenbahnbetriebswissenschaftliches Gutachten zur Kapazität des geplanten Bahnhofes Stuttgart Hbf Tief imVergleich mit dem bestehenden Kopfbahnhof | Univ.-Prof. Dr.-lng. Wulf Schwanhäußer, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Verkehrswissenschaftliches Institut | Stand: November 1994 | 50 Seiten


01-Verkehrliche und betriebliche Untersuchung (Machbarkeitsstudie, 1994)
Projekt Stuttgart 21, Machbarkeilsstudie, Verkehrliche und betriebliche Untersuchung, betriebs- und gesamtwirtschaftliche Bewertung | Ergebnisbericht der Fachgruppe 2 | Professor Dr.-lng. G. Heimerl, Verkehrswissenschaftliches Institut an der Universität Stuttgart - Bearbeiter: Dr.-lng. H. Dobeschlnsky, Dlpl.-lng. K. Hennlge, Dlpl.-lng. H .J. Malnicke, Dlpi.-Kfm.t.o. U. Umbach, Dlpl.-lng. U. Welger - ln Zusammenarbeit mit Professor Dr. rer. pol. W. Rothengatter, Karlsruhe, Professor Dr.-lng. W. Schwanhäußer, Aachen | Stand: 1994 | 127 Seiten

Aufgabe der Machbarkeitsstudie war es, die Auswirkungen der Umwandlung des bisherigen Kopfbahnhofs Stuttgart Hauptbahnhof in einen Durchgangsbahnhof in verkehrlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu untersuchen.

Anhang:

  • Ergebnisbericht der Eisenbahnbetriebswissenschaftlichen Untersuchung (EBWU) Infrastruktur- und Fahrplanvarianten
  • Ergebnisbericht der Eisenbahnbetriebswissenschaftlichen Untersuchung (EBWU) Vergleich der Infrastruktur Stand 2015 und finaler Stand 2017

 

Details zum PFA 1.3

zurück