Mediathek

Präsentation zur Bürgerinformationsveranstaltung vom 19. Januar 2017 in Ulm

Dokumente 19.02.2017

brosh20px_01.png

Präsentation zur Bürgerinformationsveranstaltung vom 19. Januar 2017 in Ulm

Großes Interesse am Stand der Arbeiten in Ulm
DB-Projektleiter Dr. Stefan Kielbassa informiert regionale Planungsgruppen


„Ihre Einladung habe ich sehr gerne angenommen“, sagte DB-Projektleiter Dr. Kielbassa am 19. Januar 2017 auf einem Informationsabend der Regionalen Planungsgruppen (RPG) West und Mitte-Ost aus Ulm im Bürgerhaus Mitte. Die Gruppen hatten den Bahner gebeten, im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahnhochgeschwindigkeitsstrecke Stuttgart–Ulm über den Stand der Arbeiten in Ulm und in der Region zu berichten. So sprach Kielbassa über die bereits fertiggestellten sowie die noch anstehenden Arbeiten auf der Albhochfläche, am Albabstiegstunnel und beim Umbau des Ulmer Hauptbahnhofs.

Für die seit den Jahren 2012 und 2013 im Bau befindlichen Projektabschnitte 2.3 (Albhochfläche), 2.4 (Albabstiegstunnel) und 2.5a1 (Hauptbahnhof Ulm) war der Durchschlag des Albabstiegstunnels im November des vergangenen Jahres das Erreichen eines ganz besonderen Meilensteins: Das Neubauprojekt ist in Ulm im bestehenden Streckennetz der DB angekommen. Der DB-Projektleiter verglich das Ereignis im Sport mit dem Einbiegen auf der Zielgeraden. „Aber auch die Zielgerade verlangt von einem Sportler viel ab. Deshalb stehen auch für uns beim weiteren Bau der Neubaustrecke auf der Albhochfläche, beim weiteren Innenausbau des Albabstiegstunnels sowie bei den ausstehenden anspruchsvollen Arbeiten unter dem rollendem Rad im Hauptbahnhof Ulm noch größere Herausforderungen an“, so Kielbassa. Und er ergänzte: „Der Endspurt verlangt allen Beteiligten bei den Bauunternehmen, bei den Bauüberwachungen und beim Auftraggeber Bahn ein präzises zielgerichtetes Projektmanagement ab. Das Ziel heißt: Inbetriebnahme 2021."

zurück