News-Archiv

Mitten im richtigen Film

Stuttgart 21 jetzt für jedermann in virtueller Realität

Stuttgart | DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH, 09.12.2015

Erleben Sie das Bahnprojekt in virtueller 360°-Realität: Drei neue VR- Filme über die Stuttgart 21-Baustellen stehen für Sie auf Youtube. Mit dem passenden Smartphone und einem sogenannten Cardboard – diesen brillenartigen Karton bekommen Sie bei zahlreichen Einzelhändlern für weniger als zehn Euro – sehen Sie die Filme zusätzlich in 3D, also in echtem VR. Was ist echtes VR? Sie haben den Eindruck, vollständig im Film zu stehen. Sie schauen sich frei um und wählen selbst Ihre Perspektiven, indem Sie einfach den Kopf drehen und sich umschauen wie in der wirklichen Welt. Um Sie herum ist die Baustelle in Betrieb, bewegen sich Maschinen, arbeiten Mineure. Alles zum Greifen nah, ein faszinierendes Erlebnis.

Tunnelarbeiten hautnah erleben, direkt zwischen Mineuren und Baggern stehen, eine Sprengung aus der Nähe beobachten. Das ist schwierig, und Letzteres eher unmöglich. Doch wir vom Bahnprojekt Stuttgart–Ulm sehen es als unsere Aufgabe, Dinge möglich zu machen. Wir realisieren nicht nur eines der spannendsten Infrastrukturprojekte Europas und bauen Stuttgarts neuen Hauptbahnhof, wir machen das Projekt für Sie auch konkret erlebbar.

Gerne können Sie uns auf unseren Baustellen besuchen, dazu bieten wir reizvolle Touren an. Wenn aber das Winterwetter einen Strich durch die Rechnung macht und das warme Wohnzimmer verlockender ist, haben wir etwas ganz besonderes für Sie. Und nicht nur dann: Erleben Sie die Baustellen des Bahnprojekts von Ihrem Sofa aus. Mit Smartphone, Tablet oder Computer. Haben Sie ein Android Smartphone und ein Cardboard an der Hand, können Sie die Filme sogar in 3D erleben. So ausgerüstet stehen Sie mitten in der Baustelle – und werden begeistert sein von einer völlig neuen Film-Dimension.

Anleitung:

IPhone

  • Starten Sie den Film in der Youtube-App (aktuellste Version).
  • Um sich im Film umzusehen, bewegen Sie einfach das Smartphone.

Android Smartphone

  • Starten Sie den Film in der Youtube-App (aktuellste Version).
  • Schalten Sie in den Cardboard-Modus und legen Sie das Handy in ein Cardboard ein.
  • Entdecken Sie die Baustellen in VR.

Computer

  • Starten sie die Filme vorzugsweise im Browser Crome.
  • Klicken Sie mit der Maus in den Film und ziehen Sie diese, um sich umzuschauen.

Die Filme:

Tunnel Bad Cannstatt
Erleben Sie den Baggervortrieb im Tunnel Bad Cannstatt. Sehen Sie Tunnelbau live, Ortsbrustsicherung, Ausbruch, unterirdische LKW Fahrten und den beindruckenden Zwischenangrif Nord.


Zum Film

 

 

 




Fildertunnel

Von den Fildern aus arbeitet sich die 2000 Tonnen schwere Tunnelvortriebsmaschine SUSE durch den Untergrund. Zeitgleich gräbt und baut sie den 9,5 Kilometer langen Fildertunnel. Erleben Sie in diesem VR-Film wie die Tübbinge – aus denen die Tunnelschale zusammengesetzt wird – durch den bereits vier Kilometer langen Fidlertunnel zur Maschine transportiert und verbaut werden.

Zum Film

 

Tunnel Ober-/Untertürkheim
Im Tunnel Ober-/Untertürkheim wird der Tunnel sowohl mit dem Bagger, als auch mit Hilfe von Lockerungssprengungen vorgetrieben. Sehen Sie, wie die Sprenglöcher beladen werden und wie das Team aus sicherer Distanz die Sprengung zündet. Erleben Sie direkt im Anschluss die Sprengung aus einer unmöglichen Perspektive.

Zum Film

 

 

 

 

(1) Sprengung im Tunnel Ober-/Untertürkheim in virtueller Realität | 09.12.2015

zur Mediathek

(1) Der Bau des Fildertunnels in virtueller Realität | 09.12.2015

zur Mediathek

(1) Der Tunnel Bad Cannstatt in virtueller Realität | 07.08.2015

zur Mediathek


WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Neues Exponat „Virtuelle Realität“ im InfoCenter Ulm

Tunnelbau quasi live erleben

Stuttgart | Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V., 04.09.2015

Der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm bringt sein neuestes Highlight vom 04. bis zum 13. September in das InfoCentrum nach Ulm. „Das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm als innovatives Infrastrukturprojekt ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunft Baden-Württembergs. Um Zukunft zu kommunizieren, nutzen wir moderne Medien, die es bisher so noch nicht für die breite Masse gibt“, erläutert Georg Brunnhuber, Vereinsvorsitzender des Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V.

weiterlesen

Virtuelle Realität im Turmforum

Stuttgart 21 in modernstem 3D entdecken

Kommunikationsbüro, 06.08.2015

Das Turmforum im Stuttgarter Bahnhofsturm erweitert seine Ausstellung gut zwei Jahre nach der Neukonzeption um zwei neue besondere Exponate. „Das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm als innovatives Infrastrukturprojekt ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunft Baden- Württembergs. Um Zukunft zu kommunizieren nutzen wir moderne Medien, die es bisher so noch nicht für die breite Masse gibt“, erläutert Georg Brunnhuber, Vereinsvorsitzender des Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V.

weiterlesen

zurück