News-Archiv

Kunstrasenplatz pünktlich fertig gestellt

Bahn übergibt Gelände an SG 07 Untertürkheim

Stuttgart, 22.06.2017

Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH hat der SG 07 Untertürkheim fristgerecht ihren neuen Kunstrasenplatz übergeben. Der Verein kann somit am nächsten Wochenende wie geplant sein internationales Jugendfußballturnier austragen. Die Bahn hatte die Fläche für Injektionsarbeiten in Anspruch nehmen müssen, um nach einem Wassereintritt beim Vortrieb den Überdeckungsbereich des künftigen Tunnels Obertürkeim abzudichten. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Maßnahme im März hat die Firma Bonasch Sportstättenbau das Kunstrasenspielfeld termingerecht wieder hergestellt.

Der neue Platz wird am 8. Juli mit einem Spiel gegen die Traditionsmannschaft des VfB Stuttgart offiziell eingeweiht (Anstoß: 17:00 Uhr). Die Bahn unterstützt dieses Ereignis mit einer Spende an die SG 07 Untertürkheim.

Der Platzsperre vorausgegangen war ein Stopp der Vortriebsarbeiten im Tunnel Obertürkheim in diesem Bereich. Die Vortriebsmannschaft war am Abend des 3. September 2016 unter der Albert-Dulk-Straße auf Grundwasser führende Schichten gestoßen, mit der Folge, dass Wasser in die Röhre eindrang. Um die von der Tunnelfirste aus gemessen 18 Meter hohe Überdeckung abzudichten, musste die Bahn das Fußballfeld und angrenzende Tennisplätze der SG 07 Untertürkheim in Anspruch nehmen. Um den Untergrund zu stabilisieren, wurde Zementpaste injiziert. Die Maßnahme verlief zügiger als angenommen und war bereits am 24. März beendet. Die Übergabe des Platzes an die Firma Bonasch Sportstättenbau erfolgte deshalb früher als geplant.

Dank der Unterstützung der benachbarten Vereine konnte der Spiel- und Trainingsbetrieb von zwei aktiven Teams und neun Jugendmannschaften in der Saison 2016/2017 aufrechterhalten werden. Dafür wurde mit Unterstützung der Bahn ein Bus-Transfer eingerichtet.

Manfred Leger (Geschäftsführer der DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH): „Wir wissen es sehr zu schätzen, wie besonnen der Vorstand und die Mitglieder der SG 07 Untertürkheim auf diese für den Verein so missliche Situation reagiert haben. Wir haben alles dafür getan, dass das bedeutende Jugendturnier der SGU wie vorgesehen am nächsten Wochenende auf dem neuem Spielfeld stattfinden kann. Wir danken der Landeshauptstadt Stuttgart und allen beteiligten Firmen für die Unterstützung dafür, dass dieser ambitionierte Zeitplan eingehalten werden konnte. Wir freuen uns sehr auf das offizielle Einweihungsspiel des Platzes mit der VfB-Traditionself. Den Wunsch der SGU nach einem solchen Spiel unterstützen wir gerne mit einer Spende.“

Günther Kuhnigk (Leiter Amt für Sport und Bewegung der Landeshauptstadt Stuttgart): „Hier haben alle Beteiligte Sportsgeist bewiesen. Darüber bin ich sehr froh und spreche im Namen der Stadt ein Dankeschön aus. Zum einen an die Bahn, die den Platz schnell unter Einhaltung unserer Vorgaben herrichten konnte. Damit hat die SG Untertürkheim jetzt wieder einen attraktiven Kunstrasenplatz, der auch positive Perspektiven für die Vereinsentwicklung bietet. Zum anderen danke ich dem TB Untertürkheim 1888 e.V. und der SportKultur Stuttgart e.V. für ihre Solidarität: Sie haben den Sportlern der SGU vorübergehend ihre Sportstätten überlassen.“

Hilmar Meier (Vorsitzender der SG 07 Untertürkheim): „Wir freuen uns riesig darüber, dass wir unser traditionsreiches internationales Jugendturnier am nächsten Wochenende auf dem neuen Sportplatz austragen können. Die Bahn und alle beteiligten Firmen hatten sich einen sportlichen Termin gesetzt, haben Wort gehalten und das Ziel pünktlich erreicht. Für uns ist diese schwierige Periode aber erst dann zu Ende, wenn auch die Tennisanlage wieder hergestellt ist. Wir sind im Verein, aber auch mit unseren Nachbarvereinen in dieser Zeit enger zusammen gerückt. Für deren Hilfe in dieser heiklen Lage danke ich sehr. Das offizielle Einweihungsspiel des neuen Platzes gegen die VfB-Traditionself wird sicher ein Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte. Wir danken dem VfB für dieses Spiel und der Bahn dafür, dass sie dieses Ereignis mit einer Spende unterstützt. Die Bahn war und ist für uns ein fairer und verlässlicher Partner.“

Andreas Dörfel (Teamleiter im Projektabschnitt 1.6a von der DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH): „Seit den ersten Gesprächen mit der SG 07 Untertürkheim war klar, dass die Injektionsmaßnahmen unter Hochdruck ausgeführt werden müssen, um den engen Zeitplan einzuhalten. Die Firma Stump leistete während des Dauerfrosts im Januar Herausragendes, so dass wir den Platz im März sogar vorzeitig übergeben konnten. Danach haben die ausführende Firma Bonasch und der Landschaftsarchitekt Brenner hervorragend gearbeitet, um pünktlich fertig zu werden. Unser Dank gilt auch den beteiligten Vereinen und der Landeshauptstadt Stuttgart, ohne die diese Leistung nicht möglich gewesen wäre. Nicht zu vergessen das Busunternehmen Zauner, das für einen reibungslosen Ablauf des Bus- Transfers der Jugendmannschaften zu ihren Ausweichsportstätten gesorgt hat, so dass der Trainingsbetrieb aufrechterhalten werden konnte. Wir hoffen nun nach Abschluss der Maßnahme auf einen sicheren Vortrieb etwa 15 Meter unter dem Fußballplatz.“

Dietmar Bonasch (Stephan & Dietmar Bonasch GmbH): „Nachdem so viele Menschen der SG Untertürkheim aus ihrer misslichen Lage geholfen haben, war uns klar: An uns darf es jetzt nicht mehr liegen, dass die SGU ihr Jugendturnier womöglich doch noch woanders austragen muss. Umso glücklicher sind wir, dass auf der Zielgeraden alles bestens geklappt hat und wir dem Verein heute einen perfekten Kunstrasenplatz für das Turnier am Wochenende übergeben können.“

Peter Reichert (Leiter Traditionsmannschaft VfB Stuttgart): „Für uns ist es eine Ehre, den neuen Platz unseres Nachbarvereins SG 07 Untertürkheim mit einem Spiel vor unserer Haustür einweihen zu dürfen. Wir freuen uns sehr darauf und werden mit vielen prominenten Spielern auflaufen. Die Zuschauer werden ihr Kommen nicht bereuen, unsere Spieler stehen nach dem Spiel direkt auf dem Platz gerne für Autogramme und Selfies zur Verfügung.“

Die knapp 5,5 Kilometer lange Zuführung aus Ober- und Untertürkheim bildet bei der Neuordnung des Bahnknotens Stuttgart einen Teil des quasi Schienenrings für Züge des Fern- und Regionalverkehrs, der die Bereiche Neckar, Fils und Rems mit dem künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof verbindet. Gefahren wird dort mit bis zu 160 Stundenkilometern.

(13) Tunnel Ober-/ Untertürkheim | 25.02.2017

zur Mediathek


WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Bau des Kunstrasenplatzes kann fristgerecht beginnen

Bahn übergibt Sportgelände der SG 07 Untertürkheim

Stuttgart, 30.03.2017

Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH macht das Gelände des bisherigen Fußballplatzes der SG 07 Untertürkheim fristgerecht frei, so dass die Firma Bonasch Sportstättenbau mit dem Bau des Kunstrasenfeldes beginnen kann. Die Bahn hatte die Fläche für Injektionsarbeiten in Anspruch nehmen müssen, um nach einem Wassereintritt beim Vortrieb den Überdeckungsbereich des künftigen Tunnels Obertürkeim abzudichten. 

weiterlesen

zurück