News-Archiv

Letzte Sperrpause am Bahnhof Feuerbach

Fernbahngleise werden unter die S-Bahn und Fernbahn gelegt

Stuttgart, 13.05.2019

Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH kommt beim sehr komplexen Umbau des Gleisfeldes am Bahnhof Feuerbach im Zuge von Stuttgart 21 zügig voran.

Die entstanden Einschränkungen für Bahnkunden und Passanten nähern sich dem Ende. Für die letzte Umlegung der Gleise im Bereich Feuerbach werden im Juli 2019 die Fernbahngleise vorübergehend gesperrt. Dies ist notwendig, um die alte Brücke über die Borsigstraße zu erneuern und für das Rampenbauwerk des Tunnels Feuerbach Platz zu schaffen. Der Zugverkehr ist infolge von Stuttgart-21-Baumaßnahmen am Bahnhof Feuerbach deshalb ein letztes Mal eingeschränkt.

Um die Gleise des Fern- und Regionalverkehrs an den Tunnel Feuerbach anzubinden, über die die Züge den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof erreichen, wird das Gleisfeld am Bahnhof Feuerbach seit 2012 aufwendig umgebaut. Unter beengten Platzverhältnissen werden dafür die dort verlaufenden Fern-, Regional-, S-, und Stadtbahngleise unterfahren, um das Portal des Tunnels Feuerbach herzustellen. In Deckelbauweise entstehen dabei das nördliche Portal sowie circa 200 Meter des Tunnels Feuerbach, dessen größter Teil jedoch vom Stuttgarter Hauptbahnhof aus aufgefahren wurde. Darüber hinaus wird zwischen Tunnelportal und Borsigstraße ein ebenfalls circa 200 Meter langes Rampenbauwerk zwischen den im Betrieb befindlichen Gleise in Feuerbach hergestellt.

Baufortschritt in den einzelnen Bereichen am Bahnhof Feuerbach:

  • Nach mehrmaligem Verlegen der verschiedenen Gleistrassen ist jetzt Platz geschaffen für das Rampenbauwerk zwischen den Fernbahngleisen. Zudem wurden die ersten Tunnelblöcke in Deckelbauweise hergestellt, durch die die Züge künftig unter den Gleisen Richtung Hauptbahnhof geführt werden. Hierzu wurden abschnittsweise Betonplatten, die gleichzeitig als Tunneldecke dienen, unter den Gleisen hergestellt. Im Schutz dieser Betonplatten wurde und wird zum Bau des Tunnels das darunter befindliche Erdmaterial entfernt. Die ersten Tunnelblöcke sind hier bereits fertiggestellt.
  • Gebaut wird unter rollendem Rad. Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr entstehen danach nicht mehr. Beide S-Bahngleise befinden sich bereits in ihrer endgültigen Lage. Der zu erneuernde Bahnsteig ist ebenso fertiggestellt.
  • Der alte Teil der Eisenbahnüberführung über die Borsigstraße wird durch eine neue Brücke ersetzt. Um die alte Brücke abbrechen zu können, müssen unter anderem die derzeit dort verlaufenden Fernbahngleise verlegt werden. Die dafür notwendige Sperrpause, die voraussichtlich nur wenige Einschränkungen im Zugverkehr zur Folge hat, ist auf die Zeit vom 10. bis einschließlich 14. Juli 2019 terminiert. Entsprechende Fahrplanänderung werden rechtzeitig gesondert veröffentlicht. Der Abriss selbst findet am 21. Und 22. Juli 2019 statt.
  • Für die durch den Bahnhof und danach in einem Fußgängertunnel verlaufende Verbindung zwischen Wiener Platz und Siemensstraße ist Ersatz geschaffen. Die neue Unterführung für Fußgänger und Radfahrer quert die Gleisanlagen nördlich des Bahnhofsgebäudes. Die dank der dann installierten Aufzüge barrierefreien Zugänge zu den Bahnsteigen werden dort voraussichtlich im Herbst 2019 eröffnet.
  • Fertiggestellt ist auch die Rettungszufahrt für den Tunnel Feuerbach, die sich südlich des Bahnhofsgebäudes befindet.

(61) Bahnhof Feuerbach | 12.03.2019

zur Mediathek

(1) Bahn feiert Durchschlag im Tunnel Feuerbach | 17.07.2018

zur Mediathek

(1) Bahnhof Feuerbach | 16.05.2017

zur Mediathek