News-Archiv

Bau der Tunnelanbindung in Obertürkheim

Bahn hat Gleisanlagen planmäßig umverlegt

Stuttgart, 29.05.2019

Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH ist im Rahmen von Stuttgart 21 im Neckartal einen wesentlichen Schritt weiter. Nach der erfolgreichen Umverlegung von vier Gleisen ist dort jetzt der notwendige Platz geschaffen worden für den Bau der Trogstrecke zur Anbindung des Tunnels Obertürkheim. Die neue Strecke nach Obertürkheim wird den zukünftigen Stuttgarter Hauptbahnhof mit der Trasse in Richtung Plochingen verbinden.

Es wurden zwei S-Bahn- und zwei Fernbahngleise auf einer Gesamtlänge von rund 800 Metern auf eine seitliche, parallel verlaufende Trasse verschwenkt. Dazu musste der bestehende Bahndamm auf der gesamten Länge mit Hilfe einer sogenannten Fangedammkonstruktion aus Stahlspundbohlen entsprechend verbreitert werden. Der etwa zwölf Meter tiefer liegende und parallel zum Bahndamm verlaufende Uhlbach wurde dabei in die neue Bahndammkonstruktion integriert.

Der Terminplan zur Herstellung und Inbetriebnahme der bauzeitlichen Umfahrung wurde im Frühjahr 2017 aufgestellt. Dazu mussten mit der DB Netz AG insgesamt 25 Zug-Sperrpausen vereinbart und taggenau festgelegt werden.

Bei der Auftragsvergabe kommen Firmen aus der Region zum Zug
Die Arbeiten wurden in viele Einzelgewerke aufgeteilt und öffentlich ausgeschrieben. Insgesamt wurden so elf Bauaufträge vergeben. Ein großer Teil davon konnte an mittelständische Firmen aus Stuttgart und der Region vergeben werden. Die Abwicklung der Maßnahme mit den vielen einzelnen Auftragnehmern, der Bauüberwachung und den verschiedenen Beteiligten der DB Netz AG, der DB Cargo AG und der DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH war geprägt von vertrauensvoller und zielorientierter Zusammenarbeit.

Alle Zwischentermine wurden gehalten. Die Arbeiten für die Verlegung des Fernbahngleises aus München und damit die vierte und letzte Gleisverschwenkung wurden am Dienstag erfolgreich beendet. Die Inbetriebnahme der kompletten bauzeitlichen Umfahrung erfolgte entsprechend der ursprünglichen Terminplanung vom Frühjahr 2017 taggenau am 28. Mai 2019 um 3.55 Uhr.

Rund 380 Züge pro Richtung passieren im Schnitt jeden Tag den Abschnitt zwischen Ober- und Untertürkheim. Seit Dienstag verkehren dort alle Züge wieder ohne Einschränkungen. Der eigentliche Bau des Tunnelportals und der Rampe, auf der die Züge künftig das Niveau des bestehenden Gleiskörpers erreichen, kann nun wie vorgesehen in Kürze beginnen.

Aktuelles Bildmaterial ist online abrufbar unter www.bsu.link/bahndamm.