Aktuelles im Detail

Auf Wiedersehen im neuen Bonatzbau:

Geschäfte und Serviceeinrichtungen machen Platz für den Umbau

Stuttgart, 12.08.2019

DB Reisezentrum ab Donnerstag, 15. August, an neuem Standort ● Geschäfte im Bonatzbau schließen am 14. August ● Neuer Steg über die Baustelle des Durchgangsbahnhofs in Betrieb 

Anfang 2020 beginnt der Umbau des historischen Bonatzbaus in Stuttgart, um zukünftig Raum für zwei lichtdurchflutete Ebenen mit rund 50 Läden, einem neuen Hotel und DB-Serviceangebote in modernem Erscheinungsbild zu schaffen. 

Bis zum 14. August können Reisende und Bahnhofsbesucher noch das Angebot der verbliebenen Geschäfte und Serviceeinrichtungen innerhalb des Bonatzbaus nutzen. Ab dem 15. August steht das Gebäude dann in großen Teilen nur noch als Aufenthaltsfläche zur Verfügung. Alle reiserelevanten Serviceeinrichtungen werden den Kunden während der Umbauzeit jedoch weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Die Deutsche Bahn hat dafür ein umfangreiches Interimskonzept mit den drei Zonen „Reisen“, „Service“ und „Warten“ entwickelt. 

DB Reisezentrum näher an den Bahnsteigen

Bereits Anfang Juni ist der Bereich „Reisen“ mit DB Lounge, Autovermietung und dem gemeinsamen Kundencenter von GoAhead und Abellio in Betrieb genommen worden. Seitdem können Reisende die Serviceangebote in der ehemaligen Filiale der BW-Bank im Innenhof der LBBW nutzen. 

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir unseren Kunden während der Bauzeit eine echte Alternative zu den Einrichtungen im Bonatzbau anbieten und damit trotz beengter Platzverhältnisse rund um den Bahnhof ein bestmögliches Reiseerlebnis schaffen können. Wir sind mit der Akzeptanz durch die Reisenden sehr zufrieden“, sagt Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest der DB Station&Service AG.

Ab dem 15. August wird sich auch das DB Reisezentrum im Bereich „Reisen“ in der ehemaligen BW-Bank befinden, ebenso ziehen die Reisebank und das DERPART Reisebüro dort hin. Im September 2019 folgt dorthin noch die Fundstelle der Deutschen Bahn. Der Vorteil des neuen Standorts für alle Reisenden: Der Weg zwischen Bahnsteigen und Serviceangeboten verkürzt sich deutlich.

VVS-Kundenzentrum im Bereich „Service“ an Gleis 1

Das VVS-Kundenzentrum ist ab Donnerstag, 15. August, der erste Anbieter im neuen Gebäude mit dem Namen „Service“. Bisher gemeinsam mit dem DB Reisezentrum in einer Filiale untergebracht, finden Reisende den VVS-Fahrkartenverkauf am Hauptbahnhof Stuttgart zukünftig in einer eigenen Filiale an Gleis 1. Im gleichen Gebäude folgen bis Ende September noch ein beheizter Wartebereich, eine WC-Anlage und vier kleine Shops zur Verpflegung. Die DB Information öffnet Mitte Oktober ihre Türen am neuen Standort. Bis dahin ist der zentrale Informationspunkt am Bahnhof weiterhin in der Bahnsteighalle im Bonatzbau für alle Reisenden und Besucher erste Anlaufstelle.

Im Bonatzbau stehen den Reisenden bis zur vollständigen Eröffnung des Bereichs „Service“ im September noch folgende Angebote zur Verfügung: SparExpress, VitaminC, Barbarino Lotto-Shop und die DB Fundstelle. Auch die Bahnhofmission ist weiterhin im Bahnhofsgebäude zu finden. Der Umzug an den neuen Standort am Steg zum Schlossgarten ist ebenfalls für September vorgesehen. Die WC-Anlage und die Schließfächer finden Kunden noch bis Mitte Oktober im Bonatzbau. 

Alle anderen Einrichtungen und Geschäfte innerhalb des Bonatzbaus haben am 14. August vor dem Umbau das letzte Mal geöffnet. 

Neuer Steg über die Baustelle des Durchgangsbahnhofs in Betrieb

Zeitgleich mit den Veränderungen innerhalb des Bonatzbaus ist am heutigen Montag, 12. August, auch der neue Verbindungssteg zwischen Bahnhofsgebäude und Querbahnsteig in Betrieb genommen worden. Um weitere Kelchstützen für den neuen Durchgangsbahnhof errichten zu können, muss der aktuelle Verbindungssteg zwischen den Gleisen 11 und 12 und dem Bahnhofsgebäude weichen. Als neue Verbindung wurde in den vergangenen Monaten ein Steg auf Höhe der Gleise 15 und 16 errichtet.

Baustellen-Buddys helfen in den ersten Tagen bei der Orientierung 

Um Bahnkunden vor Ort die Orientierung im veränderten Hauptbahnhof zu erleichtern, setzt die Deutsche Bahn zwischen dem 12. und 18. August ganztägig erneut „Baustellenbuddys“ ein, um Reisende bei der Verlagerung der Serviceeinrichtungen zu unterstützen. Erkennbar an ihren leuchtend roten Kapuzenpullovern mit der Aufschrift „Ihr Weg durch die Baustelle – fragen Sie mich!“ informieren sie über anstehende Veränderungen, verteilen Faltpläne und helfen bei Fragen weiter.

WhatsApp-Newsletter informiert über Veränderungen

Informationen zu Veränderungen am Hauptbahnhof werden immer aktuell über den WhatsApp-Newsletter der Bahn versendet. Reisende können sich per Smartphone für diesen kostenlosen Service registrieren und erhalten dort Informationen zum Projekt und über bevorstehende, für Kunden wichtige Veränderungen. Dazu müssen Kunden die Nummer 0152 37413167 in ihren Kontakten speichern und das Wort „Start“ per WhatsApp-Nachricht an diesen Kontakt senden. Anschließend erfolgt umgehend eine Bestätigung. 

(1) Der neue Bonatzbau – Eine Geschichte mit Umbau | 15.01.2019

zur Mediathek


WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Deutsche Bahn macht Bonatzbau fit für die Zukunft

Investitionen von rund 250 Millionen Euro

Der künftige Bonatz-Bau. Visualisierung: Agentur Plan B

Stuttgart, 26.11.2018

Der Bonatzbau, das historische Empfangsgebäude des Stuttgarter Hauptbahnhofs, wird von 2019 an umfangreich modernisiert. Die Deutsche Bahn investiert dazu rund 200 Millionen Euro Eigenmittel, insgesamt beträgt die Investitionssumme rund 250 Millionen Euro.

weiterlesen

zurück