Aktuelles im Detail

Erster Großauftrag für Bau des Gleisbetts

Bahn vergibt für 92 Millionen Euro

Stuttgart, 05.05.2020

Für die Neuordnung des Bahnknotens Stuttgart sind die Rohbauarbeiten so weit fortgeschritten, dass die nächste Projektphase in Angriff genommen werden kann.

Die Deutsche Bahn hat im Rahmen von Stuttgart 21 jetzt den ersten Auftrag für den Bau des Gleisbetts vergeben. Der Zuschlag für den Fildertunnel und den Tunnel Obertürkheim ging mit einem Volumen von 92 Millionen Euro an die österreichische Firma Porr. Drei weitere Gleisbett-Vergaben sollen noch in diesem Jahr erfolgen.

Das Gleisbett im Fildertunnel und im Tunnel Obertürkheim wird als sogenannte Feste Fahrbahn hergestellt. Dabei werden nach dem Abschluss der Rohbauarbeiten die Betontragschicht, die Schwellen und die Schienen für die spätere Gleistrasse eingebaut. Im Zuge dessen wird in einigen Tunnelabschnitten auch ein Masse-Feder-System installiert, das im späteren Zugbetrieb mögliche Vibrationen dämpft. Teil des Auftrags sind zudem die Sicherheitsbeleuchtung in den Tunneln sowie umfangreiche Kabelarbeiten.

Nach derzeitiger Planung sollen die Arbeiten für die Feste Fahrbahn in etwa einem Jahr zunächst im Fildertunnel beginnen.

Stuttgart 21 – die komplette Neuordnung des Bahnknotens Stuttgart – umfasst den Bau von rund 60 Kilometer Tunnel, vier Bahnhöfen und 44 Brücken.