Aktuelles im Detail

Langschienentransport für Flughafen-Anschluss

Schienen per Spezial-Transport angeliefert

Stuttgart, 16.11.2021

Nächste Etappe beim Gleisbau für Stuttgart 21: Nach dem Start der Arbeiten im Norden der Landeshauptstadt vor wenigen Wochen werden derzeit südöstlich von Stuttgart die Schienen für den Abschnitt zwischen dem Stuttgarter Flughafen und Wendlingen (Kreis Esslingen) angeliefert.

Auf dem rund 10 Kilometer langen, künftig zweigleisigen Abschnitt werden Langschienen jeweils mit einer Länge von 120 Metern verbaut. Seit vergangenen Samstag werden die in Summe rund 41 Kilometer Schienen abends per Bahn nach Wendlingen geliefert und vor dem Westportal des Albvorlandtunnels mit drei Baggern auf zwei 130 Meter lange Spezial-Lkw gezogen. Während acht Nächten werden die Langschienen schließlich mit rund 2,5 Kilometer weit über die Autobahn A8 Richtung Flughafen Stuttgart zur neuen Bahnstecke transportiert. Der Spezialtransport kann sich nur mit 6 Stundenkilometern vorwärtsbewegen, zwei Spuren der Autobahn in Fahrtrichtung München werden deshalb während jeder Nacht von etwa 1 bis 3 Uhr gesperrt.

Die nicht alltägliche Verladeaktion ist notwendig, weil an der für die Neubaustrecke neu zu ordnenden Autobahnanschlussstelle Wendlingen zurzeit noch die Rohbauarbeiten laufen. Verlegt werden die Gleise zwischen Wendligen und Flughafen nach der Frostphase voraussichtlich von Frühjahr 2022 an.

Zahlen Daten Fakten

Länge der Schienen: 120 Meter
Anzahl Schienen insgesamt (alle Transporte): 340 Stück
Anzahl Schienen pro Schicht: 45 Stück
Gewicht einer Langschiene: 7,2 Tonnen
Länge der Spezial-Lkw: 130 Meter
Gewicht der Lkw inklusive
Ladung: rund 280 Tonnen
Leistung der Lkw: 650 PS
Geschwindigkeit auf der Strecke: 6 km/h