Filderbereich und Flughafenanbindung
PfA 1.3a und PFA 1.3b

Anbindung des Stuttgarter Flughafens an den Fern- und Regionalverkehr der Bahn

Die Deutsche Bahn realisiert die Anbindung des Stuttgarter Flughafens und der Messe an das Fern- und Regionalbahnnetz in zwei Abschnitten.


Der Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1.3a „Flughafenanbindung – Neubaustrecke mit Station NBS“ umfasst den fünf Kilometer langen Teil der Neubaustrecke Stuttgart–Wendlingen–Ulm entlang der Autobahn A8 zwischen dem Fildertunnel und der Strecke bis Wendlingen, den neuen Fern- und Regionalbahnhof am Flughafen samt zuführendem Tunnel sowie die Verlegung der Landesstraße 1204. Seit dem 14. Juli 2016 liegt der Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahn-Bundesamts (EBA) für diesen Abschnitt vor. Am 4. Dezember 2018 bestätigte der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) nach Klagen von Projektgegnern alle das Eisenbahnvorhaben betreffenden Teile des PFA 1.3a. Dennoch hob der VGH den Sofortvollzug auf, weil er Abwägungsmängel beim Straßenbauvorhaben „Südumfahrung Plieningen“ festgestellt hatte. Dieses war im Auftrag des Landes Baden-Württemberg im gleichen Genehmigungsverfahren beantragt worden. Am 11. Oktober 2019 ordnete das EBA den Sofortvollzug an. Die Mängel im Verfahren für das Straßenbauvorhaben sieht das EBA als geheilt an; die „unverzügliche Umsetzung des Eisenbahnvorhabens“ liege im öffentlichen Interesse, das Vorhaben entspreche den „übergeordneten verkehrspolitischen Zielen, Mobilität und Wirtschaftswachstum umweltgerecht zu sichern und den Schienenverkehr als wettbewerbsfähige und attraktive Alternative zu anderen Verkehrsträgern auszubauen“. Die Bahn nimmt daraufhin die Bauarbeiten am Flughafen wieder auf und vergibt einen Auftrag mit einem Volumen von rund 500 Millionen Euro. Am 17. März 2020 bestätigt das Bundesverwaltungsgericht den Sofortvollzug, weist eine Klage von Projektgegnern gegen den vom EBA angeordneten Sofortvollzug ab und entscheidet, dass die Bahn bis zum endgültigen Urteil weiterbauen darf.


Der Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1.3b „Flughafenanbindung – Gäubahnführung“ umfasst die Anbindung des Flughafens aus und in Richtung Gäubahn mit Rohrer Kurve, Station 3. Gleis parallel zur bestehenden Station Terminal, Tunnel Flughafenkurve sowie Anpassungsmaßnahmen an der Bestandsstrecke zwischen Stuttgart-Rohr und Flughafen. Das Planfeststellungsverfahren für den PFA 1.3b läuft derzeit.

Die Gäubahn wird, wie im März 2015 von allen Projektpartnern einvernehmlich beschlossen, im Rahmen von Stuttgart 21 über den Flughafen und den Fildertunnel an den künftigen Hauptbahnhof angeschlossen.


Mit der künftigen Anbindung des Flughafens und der Messe an das Schienennetz entsteht auf den Fildern eine Verkehrsdrehscheibe, von der 250.000 Einwohner alleine im unmittelbaren Einzugsgebiet profitieren. Dank der neuen Infrastruktur ist der Flughafen künftig mit der Bahn vom Hauptbahnhof aus in acht Minuten statt heute in 27 Minuten erreichbar.